Deutschlandweite Demonstrationen gegen Corona- Lockdown

Überall in Deutschland werden die kritischen Stimmen lauter. Menschen schließen sich zusammen, um Politiker in allen Bundesländern darauf aufmerksam zu machen, was der Lockdown vor allem für die Wirtschaft bedeutet.

Heute erreichten uns Bilder einer Kundgebung aus Lörrach in Baden- Württemberg, nahe der Schweizer Grenze. Auch hier kämpfen vor allem kleine und mittelständische Unternehmen mit den Folgen der Zwangsschließung von Geschäften.

Birger Bär aus der Hirsch Apotheke in Lörrach erzählte uns im Interview, dass er derzeit 80% Umsatzeinbußen hat, weil sein Unternehmen im Länderdreieck Deutschland- Schweiz- Frankreich liegt. Aufgrund des Lockdowns und der Grenzschließungen kämen wesentlich weniger Kunden nach Lörrach. Große Geschäfte, die zuvor als Kundenmagnet wirkten, dürften noch nicht öffnen bzw. nur teilweise unter Auflagen öffnen, was für Kunden nicht interessant sei.

Man finde es unverständlich, dass die Grenzen zwischen Deutschland, der Schweiz und Frankreich geschlossen bleiben, lebt man doch in dieser Region vor allem vom grenzüberschreitenden Einkaufsverkehr.

Birger Bär und andere Demonstranten appellierten am 02. Mai 2020 in Lörrach an die Politiker, die Freiheit der Bürger nicht weiter einzuschränken, sondern endlich das höchste Gut der Demokratie – die Freiheit – wieder herzustellen. Außerdem suchten sie das Gespräch mit Passanten, um auf die Situation der ortsansässigen Unternehmen aufmerksam zu machen und mehr Leute dafür zu sensibilisieren, was der Lockdown für Auswirkungen auf all unsere Lebensbereiche hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.