„Wir sind Touristik“ – Reisebüros werden laut

Bereits in den vergangenen Tagen brodelte es deutschlandweit in den sozialen Netzwerken. Reisebüro- Inhaber, aber auch Mitarbeiter und Inhaber kleinerer Reiseveranstalter machten mobil, denn sie wurden in den Beschlüssen der Bundesregierung zum Thema Touristik schlichtweg vergessen.

Innerhalb weniger Tage formierte sich eine Bewegung auf Facebook, die es möglich machte, dass überall in Deutschland heute Demonstrationen stattfanden, die die Politik auf die extrem angespannte Lage der Reisebüros aufmerksam machen sollten.

Auch in Mecklenburg- Vorpommern fand sich in Schwerin vor der Staatskanzlei eine Gruppe von 50 Touristikern aus Reisebüros und Busreiseveranstaltern zusammen, die dafür warb, in einem Bundesland, das vom Tourismus lebt, diesen Bereich des Tourismus zu retten, der es aus eigener Kraft in dieser Krise nicht schaffen kann.

Es wurden zahlreiche Briefe laut verlesen, die im Vorfeld von verschiedenen Beteiligten an die Politik des Landes, aber auch des Bundes versandt wurden. Sie enthielten nicht nur die Schilderung der Lage in der Touristk und besonders in den Reisebüros, sie enthielten sogar gezielte Lösungsvorschläge. Doch blieben sie auch bei dieser Demonstration unbeantwortet. Von den Verantwortlichen des Landes traute sich niemand nach draußen, um das Gespräch zu suchen.

Immerwieder wiesen die Redner darauf hin, dass Reisebüros auch während der Krise weiter viel Arbeit haben: Kunden betreuen, beruhigen, Umbuchungen und Stornierungen vornehmen und und und…

Doch sie verdienen währenddessen keinen Cent – dürfen sogar das bereits verdiente Geld an die Reiseveranstalter zurückzahlen für Reisen, die aufgrund der Krise abgesagt wurden.

Wir wünschen uns, dass auch die kleinen Unternehmen in der Politik Gehör finden. Vielleicht fällt dem einen oder anderen Politiker demnächst ja ein, dass bald Wahlen sind und auch die kleinen Unternehmer, denen es jetzt schlecht geht, dann wählen dürfen.

Mecklenburg- Vorpommern hat schon jetzt im ganzen Land nur rund 100 Reisebüros. Was wird erden, wenn auch diese noch schließen müssen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.