Immer mehr Menschen wehren sich…

Vom kleinen Bürgermeiseter über den Landrat zur Landes- und Bundesregierung….

Immer mehr Menschen gehen auf die Straße um zu zeigen, dass Sie mit der derzeitigen Situation nicht leben wollen. Wir alle müssen unter den extremen Einschränkungen leiden. Ob es die Frisöre sind, die für eine Öffnung ihrer Salons kämpfen oder die Veranstaltungsbranche. Sie alle haben Existenzängste, stehen kurz vor der Pleite. Der Einzelhandel, der Tourismus, Kosmetiker und und und. Wie lange wollen wir noch zusehen, wie diejenigen, die sich getraut haben, unsere Innenstädte zu beleben, langsam verschwinden?

Das ist für Sie noch kein Grund sich zu erheben und auf die Straße zu gehen? Dann denken Sie an Ihre Kinder, die seit Wochen keinen vernünftigen Unterricht mehr haben. Denken Sie an die Familie und Freunde, die Sie nicht mehr treffen dürfen. Erinnern Sie sich an Theaterbesuche, Kinos, Konzerte und all das, was das Leben bis vor einem Jahr ausgemacht hat…

Unsere Regierung traut uns nicht zu, dass wir selbst entscheiden können, was wir tun. Trotz stetig sinkender Inzidenzen bleiben die Einschränkungen, sperrt man uns weiter ein. Mit welchem Recht?

Wehren Sie sich. Unterstützen Sie die vielen mutigen Bürgerinnen und Bürger, die sich nicht von der Polizei einschüchtern lassen. Gehen Sie für Ihr Recht auf die Straße. Gehen Sie zu einer der mittlerweile zahlreichen Demos oder machen Sie Ihren Spaziergang mit einer Kerze in der Hand. Zeigen Sie, dass Sie sich diesen Maßnahmen entgegenstelllen.

Sie haben die Wahl:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.