Grundrechte mit Füßen getreten – Frau Schwesig und der Landrat Herr Sternberg und ihre Schergen

Was ist schon das Grundgesetz?

Nach den Gerichten rufen, das können sowohl unser Landrat, Herr Sternberg, als auch die Ministerpräsidentin, Frau Schwesig sehr schnell, wenn es darum geht, ihre Interessen durchzusetzen. Ist ja nicht ihr Geld, was sie verpulvern, sondern das Geld der Steuerzahler. Aber noch besser würde es natürlich gehen, wenn das dumme Volk sich nicht immer einmischen würde. Es wäre doch so „schön“, wenn man weder das nervige Volk, noch die Gerichte, die es tatsächlich manchmal wagen, auch gegen die Politik Recht zu sprechen, brauchen würde.

Wozu braucht man überhaupt das Grundgesetz? Das ist nur im Weg! Weg damit. Unsere Landesfürsten wissen doch eh am besten, was gut für die Bürgerinnen und Bürger ist und setzen es in Form von Verordnungen ohne Sinn und Verstand durch. Da kommt so ein Virus, das den Menschen Angst macht, gerade recht.

Sie wurden vor Kurzem eines besseren belehrt und haben vom Verwaltungsgericht in Schwerin eine Ohrfeige bekommen. Politiker dürfen eben doch (noch) nicht machen, was sie wollen. Es gibt auch für sie Recht und Gesetze, an die sie sich zu halten haben. Und unsere Grundrechte, wie das Recht auf Versammlungsfreiheit sind sehr hohe Güter, die laut Gerichtsbeschluss nicht ohne besonderen Grund eingeschränkt werden dürfen.

Nach der Zeit des Nationalsozialismus stellte man sich die Frage: Wie konnte so etwas passieren? Warum hatte sich niemand gewehrt gegen den Diktator Hitler? Warum haben alle mitgemacht? Eben diese Fragen kann man auch heute wieder stellen! Schnell diktierte Verordnungen, die das Volk „schützen“ sollen, werden erlassen und setzen Gesetze außer Kraft. Gesetze, die einmal in demokratischen Prozessen entstanden sind. Wo ist der Aufschrei der Bevölkerung??? Wo sind diejenigen, die sich dagegen wehren? Sie sind da, werden allerdings als Covid- Idioten und Verschwörungstheoretiker verspottet!

Wie weit muss es noch gehen?

Die Gesetze werden abgeschafft, Demonstranten werden deportiert und kommen in Arbeitslager oder schlimmeres. Menschen, die die Maske nicht tragen, werden bereits jetzt beschimpft, angespuckt, des Geschäftes verwiesen und ausgegrenzt. Eine besondere Kennzeichnung wie im 3. Reich ist nicht notwendig, weil man das Nichtvorhandensein der Maske ja bestens sieht. Kennzeichnen wir Impfverweigerer dann auch besonders? Ist das die Zukunft? Weit davon entfernt scheinen wir nicht mehr zu sein!

Das scheint die Wunschvorstellung unserer Landräte Stefan Sternberg (Ludwigslust-Parchim), Sebastian Constien(Rostock) und unser Landesfürstin Frau Schwesig zu sein. Dann würden diese nervigen Demonstrationen aufhören und man könnte endlich wieder in Ruhe regieren und diktieren.

Dabei sollte es doch Herr Sternberg – immerhin verheiratet mit einer Rechtsanwältin Frau Carina Stopsack- Sternberg, die durch Beziehungen ihres Mannes vor einiger Zeit in die Staatskanzlei wechselte – doch besser wissen. Denn auch für ehemalige Hosenverkäufer wie der Landrat Herrn Sternberg und seine überheblichen Kollegen und Vorgesetzen gelten die Gesetze, man glaubt es kaum.
Auch wenn die Herrschaften es nicht wahrhaben wollen. Man kann noch nicht alles bestechen und korrumpieren. Wir können nur froh sein, das es noch Richter gibt, die sich trauen Recht zu sprechen.

Man muss sich mal vorstellen: da werden ein Polizeibeamte soweit genötigt, dass sie freie Bürger in einem freien Land bedrohen, nur weil sie eine Landesgrenze überschreiten wollen, ihnen Gewalt mit Staatsmitteln androhen. Aber genau das sind die Methoden unserer Politiker in Mecklenburg-Vorpommern und Berlin.

Es müssen noch viel mehr Menschen auf die Straße gehen. Viele Menschen haben immer noch nicht verstanden, dass wir aufhören müssen zu kriechen vor unseren Politikern, die sich von unserem Geld bedienen, als gäbe es kein Morgen mehr.

Liebe Bürgerinnen und Bürger, die Demokratie wird mit Hilfe der Staatsmedien abgeschafft. Sie glauben es nicht? Beweise gibt es genug.

Sie lassen sich in einem freien Land freiwillig einsperren, weil man Ihnen mit Hilfe der Medien gesagt hat, dass Sie Angst vor einem Virus haben sollen!Sie hören auf einen Herrn Drosten vom RKI, der nicht einmal ein Arzt ist. Sie wollen sich was in die Blutbahn spritzen lassen, wovon Sie die Folgen noch gar nicht abschätzen können. Viele von den älteren Menschen erinnern sich vielleicht noch an das Medikament Contergan. Es hat 100.000 Menschen Leid und Armut gebracht.

  • Die fehlgebildeten Kinder
  • Der Contergan-Krimi
  • Die Katastrophe
  • Die Frage der Arzneimittelsicherheit

Genau das wollen Sie jetzt mit sich machen lassen? Impfung mit einem Impfstoff, dessen Langzeitfolgen wir nicht kennen?! Wir wissen nicht, wie sich der Impfstoff auf Schwangere und Kinder auswirken wird. Wir wissen nicht, was das Medikament mit Ihnen macht. Es werden Nanopartikel bei Ihnen eingespritzt!

Die normale Entwicklung eines Impfstoffes dauert 7-14 Jahre und selbst dann gibt es noch ein Restrisiko. Jetzt soll der Impfstoff innerhalb eines Jahres entwickelt worden sein und es gibt angeblich keine nennenswerten Nebenwirkungen?? Woher will man das wissen? Wo sind die offiziellen Langzeitstudien? Die kann es aufgrund der Kürze der Entwicklungs- und Testzeit gar nicht geben!!!

Das alles nehmen Sie nur in Kauf, weil man Sie mit Angst mürbe gemacht hat. Herr Sternberg hat selbst in seinem Podcast erwähnt, dass wir tausende von Toten haben werden. Aber er hat Ihnen nicht gesagt, dass dieses Virus nicht so schlimm ist, wie es offiziell dargestellt wird. Das erzählt er nur seinen Vertrauten. Wenn es dann Menschen mitbekommen, wird es abgestritten.

Treten Sie zurück und machen Sie Platz für eine richtige Demokratie oder halten Sie sich an die Gesetzte und versuchen diese nicht durch Trickserei und illegale Methoden zu untergraben und zu Ihrem Vorteil zu verbiegen, Herr Sternberg, Herr Constien und Frau Schwesig.

An unsere ausführenden Organe, Richter, Polizisten, Staatsanwälte sowie Anwälte und Ärzte, die sich nicht an den Eid halten, auf den sie geschworen haben: Sie sollten aufwachen!
Wenn diese Regierung unter der Führung von Frau Merkel damit durchkommt, dann sind Sie überflüssig und austauschbar und werden nicht mehr gebraucht.

Sie werden dann auch deportiert oder schlimmeres. Da hilft Ihnen auch nicht, dass Sie jetzt meinen, bestimmte Politiker zu unterstützen. Denken Sie an die Zeit des Nationalsozialismus zurück und erinnern Sie sich daran, dass es auch damals „harmlos“ begann und dass viele erst aufwachten, als es längst zu spät war.
Immer daran denken, jeder Mensch ist austauschbar und nicht nur Herr Sternberg beherrscht das Spiel sehr gut, Menschen zu manipulieren und gegeneinander auszuspielen.

Wir wissen nicht, was diese Medizin mit Ihnen anstellen wird, unsere Politiker aber auch nicht. Die werden sich nicht impfen lassen! Warum sollten sie auch? Man schiebt Risikogruppen und Vorerkrankte vor und wenn diese die Impfung nicht gut überstehen, liegt es eben am Alter/ den Vorerkrankungen oder oder oder…

Was geschieht hier nur? Zeit aufzuwachen und nachzudenken!

Quelle Contergan:         
https://www1.wdr.de/archiv/contergan/index.html
https://www.welt.de/gesundheit/article13727581/Das-harmlose-Schlafmittel-und-der-grosse-Skandal.html
https://www.planet-wissen.de/gesellschaft/medizin/pharmaindustrie/pwiederfallcontergan102.html
https://de.wikipedia.org/wiki/Contergan-Skandal

One thought on “Grundrechte mit Füßen getreten – Frau Schwesig und der Landrat Herr Sternberg und ihre Schergen

  • 12/11/2020 um 11:48
    Permalink

    Danke, dass Sie es aussprechen. Gerade nun, angesichts des vorgelegten Entwurfes des „Dritten Gesetzes zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite“ sollten dringend alle Menschen auf die Straße, um zu protestieren. Für eine rechtliche Zusammenfassung dessen, was uns bevorstehen soll, empfehle ich folgendes Video: https://www.youtube.com/watch?v=xPxXQ-2AYc4 Leute, macht doch endlich eure Augen auf und wehrt euch.

    Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.